WiQQi-Datenbank: Problem sucht Lösung

WiQQi bietet „verzehrfertiges“ Wissen

  • Wissen ist für uns der Schlüssel, mit dem dem Pflegeprobleme gelöst werden.
  • Sich diesen Schlüssel zu erarbeiten bringt Erfahrung mit sich.
  • In WiQQi teilen wir diese Erfahrung – in Form von entscheidungsleitenden Kriterien.
  • Ziel ist es, Lösungen „verzehrfertig“ anzubieten.

Wie funktioniert das?

  • Problem & Ziel: Die pflegende Person beschreibt das Problem und das Ziel, das vorliegt.
  • Ressourcen & Kriterien: Die WiQQi-Datenbank fragt nach, welche Ressourcen vorhanden sind und welche Kriterien die bestmögliche Lösung erfüllen muss.
  • Filtern & Auswahl: Die WiQQi-Datenbank filtert und der Mensch entscheidet.
  • Evaluation: Auf Basis der entscheidungsleitenden Kriterien kann systematisch Evaluiert werden, welche Lösungen im Einzelfall wirksam sind oder nicht.

Wie kommen die Lösungen in die Datenbank?

  • Einzelfall: WiQQi sammelt Probleme, Ziele und Lösungen ausgehend vom konkreten Einzelfall.
  • Unterstützung: Das WiQQi Labor unterstützt bei der Recherche und kann bei gegenständlichen Lösungen Produktmuster anfragen.
  • Feedback: Die Perspektive des Einzelfalls beurteilt, wie weit und in welche Richtung recherchiert werden soll.
  • Beifang: Auf dem Weg zur passenden Lösung stoßen wir auf weitere Lösungen, die in anderen Einzelfällen hilfreich sind.

Ich will mehr erfahren…

Aktueller Entwicklungsstand

Stand: 25.08.2019

Der Prototyp entlastet die Recherche gegenüber den bisher genutzten Tabelle.

  • Fälle können angelegt und bearbeitet werden (22.07.2019)
  • Lösungen können angelegt und bearbeitet werden (22.07.2019)
  • Kriterien können angelegt, zugewiesen und bearbeitet werden (01.08.2019)
  • Entwicklungsziele:
    • Neugestaltung der Website
    • Filter- und Suchfunktionen

Screenshots für den Healthcare Hackathon Berlin 2019

 
 
 
 
 
 
 

Details:

Methode

  • WiQQi geht vom konkreten Einzelfall aus: Greifbare Probleme, gesetzte Ziele, evaluierbare Lösungen.
  • Die WiQQi-Datenbank von diesen konkreten Situationen ausgehend gefüllt.
  • Wir fächern möglichst verschiedene Lösungsansätze auf.
  • Wir suchen nach konkreten Lösungen.
  • Wir reflektieren und testen die Lösungen in der konkreten Situation.
  • Daraus lassen sich entscheidungsleitende Kriterien ableiten.
  • Wissen teilen: Wir teilen das angefallene Wissen – so kann es künftig erweitert und aktualisiert werden.

 

Ziele

  • Methodische Unterstützung: Das Konzept von WiQQi passt auf einen Bierdeckel.
  • Kollaborative Unterstützung: WiQQi unterstütz durch Perspektivenvielfalt. Weil wir in der Pflege gemeinsam alles wissen.
  • Zeitliche Entlastung: Die Recherche nach Lösungen kostet mehr Zeit, als in der Pflege verfügbar ist. Die Recherche zu teilen spart Zeit.
  • Qualität steigern: Die Qualität der Ergebnisse nimmt durch Kollaboration zu, weil Ergebnisse ergänzt und aktualisiert werden können.
  • Fehlerwissen teilen: Nicht jeder Fehler muss selbst gemacht werden. In WiQQi lernen wir aus den Fehlern anderer.
  • Erfolgswissen teilen: WiQQi ermöglicht die systematische Evaluation von Lösungen – weil wir vom Einzelfall ausgehen.
  • Strukturelle Unterstützung: Die WiQQi-Datenbank ist auf die Bedarfe der Pflege ausgelegt.
    • Lösungen: Lösungen sind in einer einheitlichen Struktur gesammelt und dargestellt.
    • Kriterien: Kriterien unterstützen die reflektierte und begründete Entscheidung. Die Entscheidung, welche Lösung eingesetzt wird, liegt immer beim Menschen. WiQQi hilft nur, die richtige Lösung herauszufiltern.
    • Suchbegriffe: Suchbegriffe sind festgehalten und erleichtern die vertiefende, erweiternde und aktualisierende Recherche.
    • Kontextsensibel: WiQQi berücksichtigt den Kontext des ersten Einzelfalls. Mit jedem weiteren ähnlichen Einzelfall können die entscheidungsleitenden Kriterien weiterentwickelt weden.
    • Evaluation: WiQQi erlaubt die qualitative und quantitative Evaluation. So kann Erfahrungswissen aus dem Pflegealltag für die Praxis entwickelt werden.

 

Entwicklungsstand

  • 08.08.2019 Ein erstes Datenbankmodell (Triplestore) ist verfügbar und zur Entwicklung nutzbar.
  • 01.01.2019 Beginn der Entwicklung der WiQQi-Datenbank.
  • 2018 Experimente mit einer online Datenbanken (Mediawiki). VR-Videos sind online und offline verfügbar
  • 2017 Experimente mit räumlicher Wissensvermittlung (360°-Technologien)
  • 2016 Teilen von Wissen auf Basis von WordPress
  • 2015 Entwicklung erster lokaler Datenbanken (Access)
  • 2015 Entwicklung des Kollaborationsansatzes

 

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.