Herdabschaltung

[ngg src=“galleries“ ids=“33″ display=“basic_slideshow“]
Laborauftrag 1: Gesucht ist eine Herdabschaltung, die das Risiko eines Brandes fĂĽr das folgende Szenario reduziert: Das Kochfeld wird versehentlich und unbemerkt eingeschaltet oder vergessen.
Laborauftrag 2: Gesucht ist eine Herdabschaltung, die für einen einzeiligen, höhenverstellbaren Induktionsherd geeignet ist.

PrĂĽffragen:

  • Brandursachen: In wie fern geht die Herdabschaltung konzeptionell auf Brandursachen ein? Insbesondere:
    • Elektrizität: z.B. Fehler der Elektrik des Herdes oder der Anschlussleitung
    • Ăśberhitzung: z.B. Wärmestau im Herd durch Abluftstörungen oder isolierende Fett- und Staubschichten im Herd.
    • Menschliches Fehlverhalten: z.B. Vergessen des Ausschaltens bzw. Herunterregulierens, Abstellen von Gegenständen auf dem Herd
    • SelbstentzĂĽndung: z. B. von Ă–len, Fetten, Kohlenhydraten
  • Störalarme: In welchen Fällen kommt es zu unerwĂĽnschten Alarmen?
  • Abschaltkonstanz: Wie konstant/berechenbar/zuverlässig ist das Abschalten des Herdes?
  • Administration und Wartung: Wie genau ist die Konfiguration der Herdabschaltung erläutert?
  • Stigmatisierung: In wie fern werden Menschen durch den Einsatz einer Herdabschaltung stigmatisiert?

 

WeiterfĂĽhrende Informationen:
http://Schadensprisma 4/2017
Ursachenstatistik Brandursachen

Beispiel: Fabotec SSM 200

Ăśbersicht

  • Aututarke Systeme („Inselsysteme“)
  • Sensor-Steuerungssystem-Aktor (Gesamtsysteme)
    • casenio (Herdaktor, Sensorik und Ansteuerung ĂĽber Hauszentrale)
    • Gira (in Kombination mit KNX-System)
    • Gas-Ventile fĂĽr Gasherde (in Kombination mit Hausautomation)
    • escos (verwendet Hager – Schnittstellen ĂĽber EnOcean)
    • Easier Life (verwendet Hager, innohome (Proprietäre Funk-Schnittstellen))

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.